Das beste Selfie, who has it?!..

Dieser Beitrag ist vom 03.05.201, nachträglicher Upload meinerseits:

Unglaublich was ich hier beobachte. Ich glaube, ich habe bis jetzt in meiner gesamten Reise wie auch in der Schweiz, noch nie so viele Menschen gesehen, die sich selbst so gerne fotografieren, wie hier in Melakka. Klar momentan ist hier ein Feiertag und es sind sehr viele auswärtige Touristen angereist, jeder versucht jetzt alles festzuhalten, was es zu gedenken gibt. Es fängt vom Essen, Trinken, Attraktionen, Cafés, Strassen, ja sogar von behinderten Menschen, welche einfach nur da sitzen und ein Musikinstrument spielen, an. Es fehlt noch, dass sie die Bettler auch fotografieren würden, wenn es welche gebe..
Ich finde das alles einbischen beängstigend. Die Menschen sind nur darauf fixiert, das beste, schönste und beeindruckendste Bild von sich zu machen. Ich meine klar, wer will schon kein gutes Bild von sich preisgeben. Jeder möchte doch auf einem Bild gut aussehen, schliesslich ist das ja nur die Momentaufnahme und die muss ja auch passen. Ich selbst versuche ja auch auf den Fotos immer gut zu posieren und ein Lächeln zu geben. Doch ich glaube, damit bin ich noch nicht soweit, dass ich andere für mich zur Schau stelle, nur damit ich ein perfektes Bild kriege. Es fängt damit an, dass die Touristen hier etwas kleines entdecken, was zu einem Fotomotiv gut passen würde, sich dem Motiv hinstellen und so lange ein Selbstporträt machen, bis sie schliesslich das perfekt Selfie kriegen. Naja, damit habe ich persönlich noch etwas Mühe, dies zu verstehen, weshalb die Leute das so machen. Schliesslich habe ich dann festgestellt, dass sobald ein Bild gemacht wurde, dieses dann auch gleich online auf eine Plattform gestellt wird. Also hofft man dann auf so viele Likes und Kommentare wie möglich. Das muss wohl so was sein wie ein Statussymbol. Ich verstehe das ja alles auch, will das jetzt auch nicht abwerten. Schliesslich bin ich ja auch eine davon die Social Network nutzt. Doch ich hab einfach das Gefühl, dass die Menschen das nicht für sich selbst machen, sondern um andere damit zu beeindrucken. Jeder möchte das perfekte Selfie ergattern, sei es was es koste. Ob ein local davon betroffen ist oder nicht, egal, Hauptsache man hat sein idealstes Selbstporträt.

Advertisements

Urlaub & Reisen nicht zu vergleichen..

So nun ist es wieder soweit. Ich hab das Schreiben etwas vernachlässigt, da ich unter anderem seit längerer Zeit keinen guten Internet Zugang hatte (wohl verstanden immer mit Unterbrechungen) sowohl auch, dass ich keine Zeit hatte. Es ist wirklich anstrengend das Reisen. Ich weiss, ihr schmunzelt jetzt, aber es ist halt nicht so, dass man denkt, dass man jetzt einfach mal in den Urlaub fährt. Urlaub und Reisen sind total verschiedene Sachen. Beim Urlaub ist meistens alles geplant und die Zeit ist gegeben und das Budget wohl etwas unbeschränkter. Beim Reisen ist die Zeit vielleicht nicht so extrem gebunden, doch das Budget ist bestimmt und alles ist immer etwas spontaner, zumindest bei mir. Also macht es das Ganze nicht besonders einfach. Die Spontanität beim Reisen hat seine Vorteile, doch auch seine Nachteile. Zu den Nachteilen, nenne ich Euch einfach nur kurz ein paar Dinge. Es sind z.B. dass man alles immer vorher recherchieren muss, eine entsprechende Unterkunft suchen und was man unternehmen möchte bestimmen. Das klingt alles ganz harmlos, doch wenn man auch nicht viel Zeit hat und nicht einen besonders guten Internetempfang, dann macht es das ganze nicht einfacher. Naja, egal trotz allem will ich mich ja nicht beklagen, denn es gefällt mir, sonst würde ich wohl nicht mehr reisen. Ausserdem ist es gut, wenn man ungefähr weiss, wohin die nächste Destination führt, dass man im voraus vielleicht schon recherchiert. Ich sag mal so, wenn man weiss, dass man in den Dschungel geht, wo Internet Empfang sehr rar ist, dann macht es Sinn, vor der Abreise bereits schon für die nächste Destination zu schauen. Einfach nur so Kleinigkeiten, die das Reisen vereinfachen.
Nun bin ich soweit, dass ich meine nächsten 2-3 Wochen ausgeplant habe mit Unterkunft und Flügen. Alles schon erledigt, ist mal eine Ansage, was 🙂 Ich weiss, wo es lang geht, zumindest jetzt für die nächsten Wochen..
Liebe Grüsse aus Melaka und morgen geht’s wieder weiter zur nächsten Erholungsinsel dann wieder in die Dschungelwelt auf der anderen Insel in Borneo. Also liebe Leut, macht’s mal gut und besser als ich und wünsch Euch ne gute Zeit bis zum nächsten Bericht..

Ziellos durch die Gegend – aus Kuala Lumpur seid gegrüsst und tschüss

Ja genau, der Titel sagt auch schon alles. Jetzt sitze ich hier in der Mega City in Malaysia Kuala Lumpur schon seit 5 Tagen fest. Festsitzen ist vielleicht das falsche Wort, bin ja freiwillig hier. Nicht dass es mir hier besonders gut gefällt, es ist halt eine Metropole à la New York, doch es ist der beste Ort, um die weitere Reise zu planen. Grundsätzlich hatte ich eigentlich vor, Malaysia schnellst möglich zu bereisen, damit ich dann endlich nach Bali zum Surfen gehen kann. Also umgerechnet noch die letzten 2.5 Monate. Leider ist mein Plan nicht aufgegangen. Ich wollte von KL ein 2 Monatsisum für Indonesien beantragen, wurde bei der Botschaft gleich wieder zurückgeschickt, dass ich keins kriege. Ich könnte einmal ein 30 Tagesvisum on Arrival beantragen danach dieses dann um 30 Tage wieder verlängern vor Ort. Naja, was nun so gut hiess, dass ich die 2.5 Wochen nun meine Zeit anders einplanen müsste. Ist noch ein Luxus zu viel Zeit zu haben. Grundsätzlich reicht die Zeit ja meistens nie aus. Doch ganz ehrlich, da ich völlig nicht damit gerechnet hatte, bin ich auch jetzt etwas überfordert, wie ich die verbleibende Zeit ausnützen soll. Naja nach ein paar Tagen Recherche (u.a. sitze ich auch deswegen so lange in KL), hab ich dann entschlossen mal nach Malakka zu gehen (Weltkulturerbe Stadt) danach wieder einmal auf eine Insel zur Entspannung. Also die Insel wäre dann die Tioman Insel. Allerdings weiss ich nicht genau, ob ich dort 2 Wochen bleiben kann/werde. Ist doch etwas zu lange für eine Insel, wo dann fast nix läuft. Da könnte man in der Monsumzeit auch surfen, doch die ist jetzt leider auch durch. Also werde ich dort einfach nur etwas entspannen. Hoffe, dass ich dann wiedermal mehr Zeit habe, um meinen Blog zu aktualisieren.

Es tut mir ja unheimlich leid, ich bin extrem im Rückstand, ich weiss… Doch wie gesagt, es geht momentan einfach nicht anders. Deswegen dachte ich, berichte ich mal wieder, wo ich bin und wie es mir geht.

Also liebe Leute seid gegrüsst aus Kuala Lumpur und ab morgen dann in Melakka.

P.s. Über Anregungen und Tipps bezüglich Weiterreise bin ich offen. Evtl. Borneo, doch der Flug da hinüber ist mir auch wieder etwas zu viel, aber mal gucken. Vielleicht ergibt sich ja dann noch was.

Hier noch ein paar Bilder von der Metropole: