Step by Step to the paradise

Das Kapitel Bangkok kann ich nun mit Sicherheit abschliessen. Ich öffne ein Neues zum Paradies. Aus meinem Blickwinkel ist es nun das Paradies. Für mich ist ein Ort dem Paradies fast so nah, dort, wo Meer, Strand, Sonne und blauer Himmel anzutreffen ist. Ich könnte also fast in vielen Orten auf diesem Planeten mich wohl fühlen. Das ironische dabei ist, in meiner eigenen Heimat, wo ich lebe, ist dieser Ort so weit weg entfernet. Deswegen wohl vielleicht für mich das Paradies. Weil es eben so unnahbar und so fern ist. So viel zum Paradies aus meinem Blickwinkel. Nun würde ich Euch gerne erläutern, wie ich in  Koh Chang gelandet bin. Also ich bin ja nicht per Zufall hier in diesem Fleck gestrandet, sondern das war alles eine Sache der Planung:) Manchmal sind Pläne auch gut, da man sonst zu orientierungslos in der Gegend wirrt, dass die Zeit dann für nix verloren geht. Deswegen folgte ich meinem Plan und buchte für am 01.02.2015 eine organisierte Fahrt nach Koh Chang. Ihr müsst wissen, grundsätzlich versuche ich hier auf meinem Trip so viel wie möglich selbst alleine zu unternehmen. Ich schaue, dass ich so organisierte Touren meiden kann, da diese meistens zu überteuert und zu einfach sind. Schliesslich bin ich ja hier, um ein bisschen Abenteuer und Action zu haben:-) Das Geld spielt in der ganzen Thematik sicher auch eine Rolle, doch viel wichtiger ist es, dass ich so vieles wie möglich ohne grosse touristische Unterstützungshilfe machen kann. D.h. ich versuche, in Abwägung halt wo es Sinn macht und lohnenswert ist, mit ÖV zu reisen. Also keine privaten Taxis, sondern eher die Transportmittel, welche die Leute hier selbst auch oft nutzen. Ich muss jetzt gestehen, hier bei diesem Angebot, welches ich übers Hostel gebucht hatte, war der Preis und das Ganze drumherum absolut fair und lohnenswert. Noch zu bedenken war für mich, dass ich immer noch das Souvenir bezüglich meiner Rückenschmerzen hatte. Mit dieser Überlegung dachte ich, wäre vielleicht am Anfang zu viel Abenteuer nicht besonders geschickt. Deswegen hatte ich mich für dieses verlockende Angebot entschieden. Ich habe also meine Fahrt nach Koh Chang mit einer organisierten Carfahrt vollbracht. Ich wurde vom Hostel morgens um 8 Uhr abgeholt und dann ging die Fahrt Richtung Trat . In Trat wurden wir dann vom Car abgeladen und mussten uns um unser Ticket für die Fähre beim Informationszentrum kümmern, welches in dem Preis inbegriffen war. Zusätzlich zahlte man noch das Taxi, welches dann ab dem Pier Dich ins Hotel brachte. Die Fahrt von Trat zum Center Point Pier auf der Insel dauerte ca. 45 Min. Gelandet auf der Insel ging die Fahrt dann mit dem gebuchten Taxi zu meinem Hostel Tarzan Island , welches ich für eine Nacht mal gebucht hatte. Abends gegen 17 Uhr bin ich dann erschöpft im Hostel beim Bailan Beach angekommen. Also angekommen im Paradies habe ich mich dann mit meinem Bruder und seiner Frau Simona getroffen, welche schon ein paar Tage vor mir hier angekommen waren. Noch was, da ich ja unter anderem mit den Beiden unterwegs sein werde, werde ich die Beiden einfach als „EnSi“ taufen, ist für mich die Abkürzung beider Namen, geht doch einfacher so, als immer beide Namen zu nennen:-) Ich denke, hoffe, dass die Beiden mir das nicht übel nehmen werden:) Nach einem gemütlichen Abendessen mit EnSi neigte sich der Abend für mich dann auch dem Ende zu. Nach gründlicher Untersuchung meines Bettes im Hostel, wo sich ja möglicherweise irgendwelche Besucher irren könnten, konnte ich mich dann beruhigt ins Bett legen und bis zum nächsten Morgengrauen durchschlafen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s